Wappen der Gemeinde Winsen (Aller)

Gemeinde Winsen (Aller)

Neuigkeiten aus der Gemeinde

Aktuelles

veröffentlicht am: 13.02.2017
Autor: Bürgermeister Oelmann

Nachruf auf Werner Schrader

Am 04. Februar verstarb durch einen tragischen Unfall im Rahmen des Hand- und Spanndienstes Herr Werner Schrader aus Wolthausen im Alter von neunundsechzig Jahren. Herr Schrader war seit 2011 der Schiedsmann für den Bezirk Winsen (Aller). Durch seine sachliche, ruhige und verbindliche Art, mit der eine hohe Kompetenz in vielen Rechts- und Lebensbereichen einherging, hat er sich bei vielen Menschen, die er als Schiedsmann beraten musste und deren Konflikte er vielfach lösen konnte, großer Wertschätzung erfreut.

Doch auch in vielen ehrenamtlichen Bereichen war Werner Schrader überaus aktiv, beliebt und geachtet. Sein Wirken bezog sich nicht nur auf seinen Ortsteil Wolthausen, in dem er vom ersten bis zum letzten Tag seines Lebens gewohnt hat und dessen Geschicke ihm sehr am Herzen gelegen haben, sondern vollzog sich auch in seiner zwanzigjährigen Zugehörigkeit zum Winser Gemeinderat und zehnjährigen Zugehörigkeit zum Celler Kreistag.

Immer bestens vorbereitet, immer der Lösung von Problemen gedanklich schon einen Schritt näher und immer darauf bedacht, im Dienste der Sache und Sinne der Menschen Entscheidungen zu treffen, war er weit über die Parteigrenzen hinaus beliebt und geschätzt. Seine Bereitschaft zur Übernahme von großer Verantwortung drückte sich auch dadurch aus, dass er sich zweimal als Bürgermeisterkandidat der Gemeinde Winsen (Aller) zur Verfügung stellte.

Nachdem er sich mit dem Ausscheiden aus seinem Beruf entschieden hatte, auch sonst etwas kürzer zu treten und seine Zeit nur noch seiner Familie, dem Ortsteil Wolthausen und seiner Schiedsmanntätigkeit zu widmen, wurde es trotzdem nicht ruhiger in seinem Leben.

Die politischen Geschicke bestimmte er weiter im Ortsrat mit, dem er bis zu seinem Tod einunddreißig Jahre angehörte. Als aktives Mitglied im Wolthäuser Schützenverein und Mitglied der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wolthausen war ihm sehr daran gelegen, beiden Organisationen vor Ort mit seinem Wissen und seiner Erfahrung zur Verfügung zu stehen.

Ganz besondere Verdienste erwarb er sich jedoch in seiner Funktion als Heimatpfleger und Chronist von Wolthausen. Seine mit bewundernswerter Hingabe und Akribie betriebene Recherche in der Historie des Dorfes, seiner Vereine und den dazugehörigen Geschichten und Erzählungen hat ihn selbst zu einem Teil der Ortsgeschichte werden lassen und wird auf ewige Zeit die maßgebliche Quelle für spätere Historiker sein.

Mit Werner Schrader verliert die Gemeinde Winsen (Aller) und besonders der Ortsteil Wolthausen einen Menschen, der sich in vorbildlicher Weise und mit einem besonderen Maß für humanitäre Werte für das Allgemeinwohl eingesetzt hat. Man hat ihn respektiert, ihm zugehört, Gewicht auf seine Einschätzung gelegt und dabei zu Recht das Gefühl gehabt, dass hier ein Fachmann mit Verstand Bewertungen vornimmt und dabei auch sein Herz zu Wort kommen lässt.

Unser aller Mitgefühl gilt der Familie, der ich aber auch meinen ganz besonderen Dank im Namen der Gemeinde Winsen (Aller) und des Ortsteiles Wolthausen aussprechen möchte, denn ohne ihre Unterstützung und Zurückstellung der eigenen Interessen wäre das großartige Wirken von Werner Schrader in dieser Art und Weise niemals möglich gewesen.

Dirk Oelmann
Bürgermeister