Wappen der Gemeinde Winsen (Aller)

Gemeinde Winsen (Aller)

Neuigkeiten aus der Gemeinde

Aktuelles

veröffentlicht am: 06.11.2017
Autor: Bernd Harding / Stellv. d. Ortsbürgermeisters Thören/Bannetze

Neue Informationsvitrine in Bannetze

Ortsratsmitglied Manfred Töpfer und Wolfsexpertin Anne Friesenborg (v.l.) beim Gestalten der neuen Informationsvitrine im Bannetzer Dorfmittelpunkt

"Wenn das hier auch so gut angenommen wird, wie unser Bücherschapp, dann können wir uns freuen", meinte Ortsratsmitglied Manfred Töpfer und wischte mit einem Fensterleder die letzten Tropfnasen von der Scheibe eines recht ansehnlichen Schaukastens. Mitarbeiter des Bauhofes hatten diesen zuvor auf zwei stabilen Stützen fest im Boden einbetoniert. Standort der Informationsvitrine: gleich neben der für alle offenen Schenk- und Leihbibliothek im Mittelpunkt des Dorfes.

Was macht man mit solch einer hypermodernen Vitrine, wenn ein "Schwarzes Brett" für Mitteilungen aller Art bereits vorhanden ist, fragten sich die Bannetzer Gemeinde- und Ortsratsmitglieder. Das von einem im Dorfe ansässigen Unternehmen großzügig gespendete Stück sollte mehr als nur ein "Datenträger" sein. Das Motto: "Schaukasten für Kultur, Natur, Unterhaltung, gute Nachbarschaft und Frohsinn" beschreibt deshalb die Zweckbestimmung erschöpfend.

Alle in Bannetze wohnenden Menschen, aber auch Besucher und Durchreisende sind eingeladen, mit ihren Ideen und Vorschlägen zur Gestaltung beizutragen. Die Betreuung und Pflege des Schaukastens haben Bernd Harding, Christian Kemper und Manfred Töpfer übernommen. Unterstützt werden sie dabei von Anne Friesenborg, die sich gründlich mit dem Thema "Der Wolf in Niedersachsen" befasst hat und hierzu umfassende Informationen liefern kann. Ihr erster Beitrag hängt jetzt in der Info-Vitrine.

Der jährliche Bericht des „Storchenvaters Hans-Jürgen Behrmann“ zur Lage der Stelzvögel in den Gemeinden des Kreises Celle soll das Informationsangebot zusammen mit einer Reihe von Tierfotografien vorerst abrunden. Bebilderte Berichte über Ereignisse im Dorfleben des zu Ende gehenden Jahres sind bereits geplant, mit der Option, diese auch in der Dorfchronik aufzuschreiben.