Gemeinde Winsen (Aller): Bericht: Wege freischneiden in Wolthausen und Wittbeck 2018
Wappen der Gemeinde Winsen (Aller)

Gemeinde Winsen (Aller)

Neuigkeiten aus der Gemeinde

Aktuelles

veröffentlicht am: 12.02.2018
Autor: Ortsbürgermeister Peters

Bericht: Wege freischneiden in Wolthausen und Wittbeck 2018

Am Samstag, den 03.Februar fand wieder einmal das traditionelle Wege freischneiden in Wolthausen und Wittbeck statt.

Morgens um 08:30 Uhr trafen sich viele freiwillige Helfer der Dorfgemeinschaft aus Wolthausen und Wittbeck.

Nach kurzer Begrüßung durch den Ortsbürgermeister erfolgte die Einteilung der einzelnen Trupps. Es wurden vier Ausschneidetrupps in Wolthausen und ein Trupp in Wittbeck gebildet, danach ging es an die Arbeit.

An den Feld- und Forstwegen wurden zu dicht gewachsene Sträucher und Bäume ausgeschnitten und ausgedünnt, krankes Gehölz und überaltertes Holz wurde entfernt. Auch größere Bäume am Wegesrand wurden fachmännisch ausgesägt, so dass ein unbedingt notwendiges Lichtraumprofil für die Wege wieder hergestellt wurde.

Nach feuchtem Wetter trocknen die Wege jetzt ebenfalls schneller ab, da der Wind und die Sonne eine stärkere Einwirkung auf die Fahrbahn haben und das ausfahren der Wege deutlich geringer werden lässt. Nun können auch größere Land- und Forstfahrzeuge sowie die Feuerwehreinsatzfahrzeuge diese Wege ohne Einschränkung versetzt befahren.

Bei nicht ganz trockenen und sonnigen Wetter ließen sich die Trupps es sich in kurzen Pausen am Lagerfeuer gut gehen für die, die Senioren zuständig waren dabei konnte die durchgeschwitzte Kleidung zwischendurch trocknen und das mitgebrachte Frühstück eingenommen werden.

Gegen 14:00 Uhr war das Tagwerk erreicht, es wurden insgesamt 44 Helfer mit drei Frauen an diesem Aktionstag auf den Wegen gezählt. Das mit viel Mühe von Ortrud Peters, Frauke Pralle und Kirsten Bußmann zubereitete Mittagessen wurde im Dorfgemeinschaftshaus wieder ausgegeben und gemeinsam eingenommen.

Ortsbürgermeister Christian Peters bedankte sich im Namen des Ortsrates für den tapferen unermüdlichen Einsatz der vielen fleißigen Hände bei der Dorfgemeinschaft, für die zur Verfügung gestellten Geräte (Motorsägen/Scheren) und dem eingesetzten Großgerät wie Traktoren mit Anhängern, einem Merlot und zwei Traktoren mit Arbeitskörben zum Hochentästen.

Für die finanzielle Unterstützung um die Kosten der Logistik bestreiten zu können wurde der Dank an Rat und Verwaltung der Gemeinde Winsen (Aller), der Jagdgenossenschaft Wolthausen, den Geburtstagskindern der Vortage und denen, die an dem Tage aus gesundheitlichen oder Terminüberschneidungen nicht anwesend seien konnten.

Im Anschluss wurden aus allen Arbeitstrupps die Ergebnisse des Vormittags vorgetragen, es wurden keine Defekte an Mensch und Gerät vorgebracht. Wir sind sehr stolz auch mit unseren rüstigen Senioren einen Gemeinschaftstag zu erleben, so Peters!

Alle Anwesenden waren dankbar und zufrieden und ein sehr kameradschaftlicher Tag ging in der Gemeinschaft wieder zu Ende.