Wappen der Gemeinde Winsen (Aller)

Gemeinde Winsen (Aller)

Neuigkeiten aus der Gemeinde

Aktuelles

veröffentlicht am: 27.03.2018
Autor: NABU-Gruppe Winsen (Aller)

Amphibienschutz / Krötenwanderung

Haarscharf überlebt
Zur Rettung bereit
Der sichere Weg

Was soll denn das ?

Das Verkehrsschild "Amphibienwanderung" warnt vor Gefahren für Amphibien auf der Straße und für ehrenamtliche Helfer bei der Rettungsarbeit neben der Straße.

In jedem Frühjahr wandern die Amphibien aus ihren Überwinterungsquartieren zu den Gewässern, in denen sie vor Jahren oder auch im letzten Sommer als Kaulquappen geboren und zu Kröten / Fröschen herangewachsen sind. Dann verlassen sie das Gewässer und wandern in die Sommerquartiere, wo sie dann auch überwintern.

Die Wanderungen im Frühjahr erfolgen in zeitlich engem Bereich (warme Tage; milde Nächte; leichter Regen) und betreffen alle Amphibien. Dabei müssen auch viele Hindernisse und besonders befahrene Wege und Straßen überquert werden.

Hier sind die großen Gefahren für die Tiere! Entweder werden die Tiere direkt von den Autoreifen erfasst, oder aber der große Unterdruck unter den schnell fahrenden Autos lässt die Amphibien regelrecht zerplatzen.

Das alles bedroht in starkem Maße die gesamte Population und die Reproduktion wird immer geringer. Aus diesem Grunde bauen Naturschützer so genannte Krötenfangzäune, wo die Tiere am Weiterwandern gehindert, eingesammelt und auf die andere Seite (möglichst in die Nähe des Zielgewässers) transportiert werden können.

Aber nicht überall können Zäune aufgestellt und betreut werden. An solchen gefährdeten Straßenbereichen ist die Kommune in der Pflicht, Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Dafür werden Verkehrsschilder mit dem Frosch aufgestellt. Hier sollen Autofahrer zu rücksichtsvoller und langsamer Fahrweise aufgefordert werden. Nur bei einer Geschwindigkeit von unter 50 km/h kann das Unterdruckproblem minimiert werden; aber auch Ausweichmanöver können dann Tiere retten und stellen keine Gefahr für den Autofahrer selbst dar.

Darum die Bitte an alle Autofahrer im Bereich dieser Verkehrsschilder, die Fahrweise entsprechend anzupassen. Nicht nur zum Schutz der Amphibien und der „Krötenretter“, sondern auch ihrer selbst.

Bitte rücksichtvoll, aufmerksam und langsam fahren!