Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

17 Teilnehmer absolvieren Grundkurs für Jugendleiter

Stadt Celle und Landkreis Celle bilden erstmals gemeinsam Ehrenamtliche aus

Celle (lkc). 17 Jugendleiterinnen und Jugendleiter haben den Grundkurs zum Erwerb der Jugendleitercard (JuLeiCa) erfolgreich absolviert. Der Kurs fand überwiegend in der Heimvolkshochschule Hustedt statt. Erstmals wurde er in Kooperation zwischen der Jugendpflege des Landkreises und des Fachdienstes Jugend der Stadt Celle angeboten. Aufgrund der großen Nachfrage soll der Grundkurs in den folgenden Jahren wiederholt werden.

In fast 70 Unterrichtsstunden wurden vielfältige Themen behandelt: Rechtsfragen zum Jugendschutz und der Aufsichtspflicht, Pädagogik und Psychologie der Gruppe, Interkulturelles Lernen, Erlebnispädagogik, Jungenarbeit, Mädchenarbeit, Gender-Mainstreaming, Kindeswohl, Rechtsextremismus, Medienpädagogik, Sucht und Drogen, Konfliktbewältigung, Interkulturelle Jugendarbeit, Spiele, Methoden und vieles mehr.

Die Ausbildung erfolgte durch Theorie und spielerischer Praxis im Wechsel an drei Wochenenden. Kreisjugendpfleger Rudi Klemm hob das besondere Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hervor, die ihre Freizeit für diese Qualifizierung opferten und zum großen Teil bereits jetzt mit Herzblut in der Jugendarbeit ihrer Vereine und Verbände tätig sind. Dank der Kooperation mit dem Kreismedienzentrum und dem Multimediamobil erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch eine Einweisung im Umgang mit Leihgeräten im Kreismedienzentrum, wie z. B. Projektionssysteme und GPS-Geräte zum Geocaching. Zusätzlich wurde ein Erste-Hilfe-Kurs angeboten.

„Ländlich geprägte Regionen müssen vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung besonders daran arbeiten, dass sie für Jugendliche attraktiv und weltoffen bleiben. Dafür ist die ehrenamtliche Jugendarbeit ein zentraler Baustein. Jugendarbeit benötigt gute Ideen, die notwendigen Ressourcen und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb ist die Ausbildung von Jugendleitern besonders wichtig“, so Klemm.

Die Teilnehmer erhalten jetzt die bundesweit anerkannte JuLeiCa, die sie als Jugendleiter ausweist. Sie legitimiert dazu, z. B. bei Gruppenreisen Amtshilfe zu beantragen. Darüber hinaus bieten verschiedene Institutionen und Einrichtungen Sonderkonditionen und Vergünstigungen für Jugendleiter. Für Fragen und Anregungen können sich Interessierte an Kreisjugendpfleger Rudi Klemm unter Tel. 05141/916-4368 oder per E-Mail an Jugendpflege(at)LKCelle.de wenden.